Top-Thema

07:36 Uhr
dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: EZB dürfte Dax über 11 000 führen

WirtschaftsWoche-Redakteure gewinnen Medienpreis

Freitag, 21.10.2016 13:40 von

Das innovative Storytelling der WiWo über das Internet aus dem All wurde mit dem Medienpreis für Luft- und Raumfahrt als bestes Online-Stück des Jahres ausgezeichnet.

Große Auszeichnung für die WirtschaftsWoche: Die Redakteure Anna Tabea Hönscheid, Andreas Menn und Thomas Stölzel haben den Medienpreis für Luft- und Raumfahrt in der Kategorie „Online“ gewonnen. Die Jury kürte die Multimedia-Geschichte „Die Erde geht online“ zum besten Online-Stück des Jahres.

Das Storytelling erklärt, wie Google (Alphabet A Aktie), Facebook (Facebook Aktie) und Co. mit Satelliten, Drohnen und Ballons den Planeten vernetzen wollen und vier Milliarden Menschen in Entwicklungsländern an das Internet anbinden möchten. Animierte Infografiken zeigen anschaulich, wie die verschiedenen Technologien funktionieren.

Bei einem Festakt in München nahm das WirtschaftsWoche-Team am Mittwoch den mit 5000 Euro dotierten Medienpreis entgegen. Die Jury lobte vor allem die spielerische und innovative Umsetzung des Themas.

Der jährlich ausgeschriebene Medienpreis zeichnet Beiträge von Journalisten aus, die komplizierte Themen der Luft- und Raumfahrt verständlich veranschaulichen. Ausrichter ist der Verein zur Förderung des technisch-wissenschaftlichen Journalismus in Zusammenarbeit mit der Deutschen Journalistenschule in München.

„Der Preis ist eine Auszeichnung für das konsequente Arbeiten an neuen Darstellungsformen“, sagt Silke Fredrich, Chefredakteurin von WirtschaftsWoche-Online. „Das zeigt, dass das multimediale Format das richtige ist, um Lesern komplexe Themen zu vermitteln.“

Anfang der Woche war die WirtschaftsWoche bereits mit der Multimedia-Geschichte „Menn oder Maschine“ beim renommierten Ernst-Schneider-Preis als eines der drei besten Stücke in der Kategorie Internet nominiert worden.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.