Wirtschaft will Flüchtlinge beschäftigen

Mittwoch, 14.09.2016 05:29 von

BERLIN (dpa-AFX) - Die deutsche Wirtschaft will im Grundsatz Flüchtlinge weiter auf dem Arbeitsmarkt integrieren. "Bei der Ausbildung und der Beschäftigung von Geflüchteten engagieren sich nicht zuletzt viele kleine und mittelständische Betriebe", sagte der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK), Eric Schweitzer, der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Laut DIHK gab es im Frühjahr fast 140 000 Beschäftigte aus Asylherkunftsländern, rund 30 000 mehr als ein Jahr zuvor. Zudem seien laut Hochrechnung bereits rund 10 000 junge Flüchtlinge in Ausbildung. Der Weg in die Ausbildung brauche aber Zeit. Schweitzer verwies auf Anstrengungen der IHKs für eine weitere Flüchtlingsintegration.

An diesem Mittwoch will Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit Unternehmensvertretern darüber sprechen, wie sich die Eingliederung von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt verbessern lässt./bw/DP/zb