Wie lange kann das adidas-Kurswunder noch anhalten?

Dienstag, 20.09.2016 09:40

Da kommen einem als Börsianer Freudentränen: die Adidas-Aktie (WKN: A1EWWW / ISIN: DE000A1EWWW0). Seit 2015 hat sie rund 220 Prozent zugelegt, allein in diesem Jahr sind es (bislang) etwas 100 Prozent gewesen. Im Monatschart finden sich zuletzt (ohne September) acht weiße Kerzen in Folge. Wenn man die Dezember-Kerze von 2015 außer Acht lässt sind es sogar 11 in einer Reihe. Scheinbar mühelos wurde das Allzeithoch vom Januar 2014 im Januar 2016 überwunden.

adidas-Chart: finanztreff.de

adidas-Chart: finanztreff.de

Die Aktie scheint ein Phänomen, da sie weder günstig war noch ist. Gewinnsteigerungen wie die 71 Prozent beim Halbjahresgewinn je Aktie im Vergleich zum Vorjahr oder die 100 Prozent Plus beim Gewinn je Aktie im zweiten Quartal gegenüber 2015 werden von den Kurssteigerungen wieder eingeebnet.

Auch wir haben uns wiederholt positiv über die Adidas-Aktie geäußert. Uns gefiel der Turnaround nach den Schwierigkeiten im Golfsegment und der Russland-Krise. Das Unternehmen hatte umgesteuert. Mit einer neuen Strategie kämpfte man sich wieder an den enteilten Konkurrenten Nike (WKN: 866993 / ISIN: US6541061031) heran, obwohl dieser noch immer besser wirtschaftet. Während Nike auf eine operative Marge von 13,9 Prozent kommt, schafft Adidas „nur“ 9,4 Prozent, wobei die Marge im zurückliegenden Quartal um 3,4 Prozentpunkte verbessert wurde. Die Dynamik spricht hier für Adidas…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter.

SchummEin Beitrag von Thomas Schumm von Plusvisionen.de

Thomas Schumm ist Gründer und Herausgeber von Plusvisionen.de. Autor. Journalist. Früher auch: Reporter, Redakteur oder Chefredakteur. Seit 25 Jahren an der Börse. Bestimmt fast alles an der Börse gehandelt, was es so zu handeln gibt, jetzt aber ruhiger in dieser Hinsicht. Seit 20 Jahren publizistisch im Finanzbereich tätig. Begeistert von Wirtschaft und Börse.

Bildquellen: Thomas Schumm / dieboersenblogger.de