Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

16:21 Uhr
GESAMT-​ROUNDUP: Terror-​Ermittler haben neue Spur - Trauer in Barcelona

Weniger Weinkonsum zu Hause - mehr in Gaststätten

Donnerstag, 16.02.2017 05:22 von

MAINZ (dpa-AFX) - Die Bundesbürger trinken weniger Wein zu Hause und mehr in Gaststätten. Das geht aus einer Statistik des Deutschen Weininstituts (DWI) in Bodenheim bei Mainz hervor. Demnach blieb 2016 der Weinkonsum in Deutschland mit einem Pro-Kopf-Verbrauch von 20,6 Litern im Vergleich zum Vorjahr insgesamt nahezu unverändert (plus 0,1 Liter).

Der private Weineinkauf verringerte sich allerdings bei der Menge um ein Prozent und beim Wert um 1,6 Prozent - vermutlich wegen eines zunehmenden Gesundheitsbewusstseins und der Alterung der Gesellschaft, wie DWI-Sprecher Ernst Büscher der Deutschen Presse-Agentur sagte. "Das wurde aber durch den Außer-Haus-Konsum kompensiert", ergänzte er. "Man gönnt sich mehr Wein in der Gastronomie."

Die deutschen Weinerzeuger konnten 2016 ihren Marktanteil von 45 Prozent am hiesigen Weinabsatz behaupten. Mit einem unveränderten Anteil von 16 Prozent an den hierzulande gekauften Weinen steht Italien auf Platz zwei - vor Frankreich mit zwölf Prozent (minus 1 Prozentpunkt) und Spanien mit konstanten acht Prozent./jaa/DP/zb