Top-Thema

20.01.17
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Dow erholt sich nach Trump-​Amtsantritt

Weniger Gegenwind für globales Wachstum

Freitag, 14.10.2016 08:03 von

Edinburgh (GodmodeTrader.de) - Gestützt auf gute Export- und Produktionsdaten senden in Asien vor allem Korea und Taiwan ermutigende Signale, die als Indikator auch für eine leichte Erholung der Weltwirtschaft betrachtet werden können. Darauf weist ebenfalls der globale Industrieproduktionsindex (PMI) hin, der im September ein Elfmonatshoch erreicht hat. Insbesondere deuten die Daten daraufhin, dass sich vor dem Hintergrund stärkerer Auftragseingänge und geringerer Lagerbestände der Produktionsausstoß erhöht hat, wie die Volkswirte von Standard Life Investments (SLI) in einem aktuellen Marktkommentar schreiben.

Auch für die USA sind die Ökonomen von Standard Life Investments vorsichtig optimistisch. Dies gelte insbesondere für den privaten Konsum, der für 70 Prozent der US-amerikanischen Inlandsprodukts stehe. Obwohl die privaten Ausgaben im August leicht zurückgegangen seien, sollte der starke Juli dazu beitragen, dass der Privatkonsum im dritten Quartal wie prognostiziert um annualisiert 2,5 Prozent steigen dürfte. Allein eine Verschlechterung der Septemberwerte könnte dies verhindern, heißt es weiter.

Angesichts einer positiven Entwicklung des Verbraucher Sentiments, einer soliden Entwicklung der verfügbaren Einkommen und einer Wende bei den Verkaufszahlen für PKW, erscheine dies aber unwahrscheinlich. Als positiv werten die SLI-Volkswirte zudem eine sich andeutende Wende bei den Ausrüstungsinvestitionen sowie die insgesamt zufriedenstellende Situation am Wohnungsmarkt. Ihr Fazit für den US-Markt: „Alles in allem legt das Wachstum nicht besonders schnell, aber ausreichend zu, um die Kapazitätsüberhänge der amerikanischen Wirtschaft zu reduzieren. Das könnte ausreichen, um die Fed im Dezember dazu zu bewegen, die Normalisierung ihrer Geldpolitik fortzusetzen“, so dieSLI-Experten .