Top-Thema

Weltmeister zieht sich aus Rallye-WM zurück

Mittwoch, 02.11.2016 15:21 von

In den vergangenen vier Jahren räumte VW mit seinem Werksteam in der Rallye-WM alles ab, was möglich war. Ein weiterer Titel wird nicht hinzukommen: Zum Saisonende steigt der Automobil-Hersteller aus.

Weltmeister Volkswagen (VW Aktie) zieht sich am Saisonende nach vier erfolgreichen Jahren aus der Rallye-WM zurück. Der Automobil-Hersteller begründete den Schritt am Mittwoch mit der Neuausrichtung seines Motorsport-Programms. Das Unternehmen will sich von 2017 an auf neue Technologien und den Kundensport konzentrieren. Schon seit geraumer Zeit war über den WM-Abschied von VW spekuliert worden. Der Konzern steht durch Milliarden-Belastungen nach dem Dieselskandal unter Druck.

„Die Marke Volkswagen steht vor gewaltigen Herausforderungen“, sagte Entwicklungsvorstand Frank Welsch vor etwa 200 Mitarbeitern in der Motorsport-Zentrale in Hannover. „Mit dem anstehenden Ausbau der Elektrifizierung unserer Fahrzeugpalette müssen wir all unsere Anstrengungen auf wichtige Zukunftstechnologien konzentrieren.“

VW war 2013 mit einem Werksteam in die WM eingestiegen. Die Wolfsburger holten in dieser Zeit alle Titel. Der Franzose Sebastien Ogier und sein Beifahrer Julien Ingrassia wurden jeweils vier Mal nacheinander Weltmeister, am vergangenen Sonntag in Wales sicherte sich VW ebenfalls zum vierten Mal auch die Marken-WM.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.