Weinernte besser als erwartet - Mittelrhein legt richtig zu

Freitag, 21.10.2016 07:17 von

BODENHEIM (dpa-AFX) - Die deutschen Winzer holen in diesem Jahr mehr Trauben aus ihren Weinbergen als noch bei Erntebeginn erwartet. Die neuen Schätzungen gingen von einem Ertrag von neun Millionen Hektolitern aus, teilte das Deutsche Weininstitut (DWI) mit Sitz in Bodenheim mit. Das sei ein durchschnittlicher Wert. Sowohl das DWI als auch die Weinbauverbände waren zunächst von leicht unterdurchschnittlichen Erträgen ausgegangen.

In Rheinland-Pfalz sticht in diesem Jahr das Weinanbaugebiet Mittelrhein hervor. Dort werden 17 Prozent mehr Ertrag erwartet als im Fünf-Jahres-Mittel. Die Pfalz hingegen liegt genau im Durchschnitt. In Rheinhessen wird mit vier Prozent weniger gerechnet, an der Ahr mit drei Prozent weniger. Schlechter sieht es an der Mosel und der Nahe aus: Dort liegt die Ernteschätzung bei sieben beziehungsweise neun Prozent weniger./fdo/DP/stb