Top-Thema

Weihnachtgeschäft soll Apples Talfahrt stoppen

Dienstag, 25.10.2016 23:40 von

Apples Talfahrt geht weiter: Auch im Schlussquartal fallen Umsatz und Gewinn. Das nahende Weihnachtsgeschäft soll nun die Zahlen wieder an kurbeln. An den US-Börsen sacken Apple-Aktien nach dem Bescheid ab.

Apple hat im Schlussquartal weniger umgesetzt als im gleichen Vorjahreszeitraum. Die Erlöse fielen um neun Prozent auf 46,85 Milliarden Dollar (Dollarkurs), wie der US-Technologiekonzern mitteilte. Das war der dritte Rückgang in Folge. In China brachen die Umsätze sogar um 29,8 Prozent ein. Apple (Apple Aktie) verkaufte zudem abermals weniger iPhones. Apple verkaufte 45,51 Millionen Smartphones - nach 48,05 Millionen im gleichen Vorjahreszeitraum. Damit verlangsamte sich der Rückgang im Vergleich zu vorherigen Quartalen.

Die Zahl übertraf die Erwartungen der Analysten von 44,8 Millionen Geräten. Apple ist seit Jahren stark abhängig vom iPhone. Es steht für etwa zwei Drittel der gesamten Erlöse.

Der Geschäftsrückgang soll nun mit dem iPhone 7 im anstehenden Weihnachtsgeschäft gestoppt werden. Der Konzern prognostizierte für das laufende Vierteljahr einen Umsatz zwischen 76 und 78 Milliarden Dollar (69,78 bis 71,62 Mrd Euro).

Im vergangenen Vierteljahr ging der Abrutsch aber auch mit dem Start des iPhone 7 weiter. Der Nettogewinn des Unternehmens aus dem Silicon Valley stürzte auf 9,01 Milliarden Dollar von 11,12 Milliarden Dollar im Vorjahr ab.

Es ist das erste Geschäftsjahr seit 2001, das Apple mit einem Umsatzrückgang abschließt. Die Erlöse sanken um 7,7 Prozent auf 215,64 Milliarden Dollar. Der Jahresgewinn fiel um gut 14 Prozent auf knapp 45,7 Milliarden Dollar. Apple-Aktien gaben im nachbörslichen US-Handel um zwei Prozent nach.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.