WDH: Rewe hofft auf 'faire Aufteilung' von Kaiser's Tengelmann

Dienstag, 20.09.2016 16:32 von

(Im zweiten Satz wurde der Name von Rewe-Chef Alain Caparros ergänzt.)

KÖLN (dpa-AFX) - Der Supermarktkonzern Rewe erhofft von dem Spitzengespräch über die Zukunft von Kaiser's Tengelmann eine "faire Aufteilung" der Supermarktkette. Er freue sich sehr, dass Tengelmann-Eigentümer Karl-Erivan Haub nach zwei Jahren endlich seine Bereitschaft erklärt habe, "über eine faire Aufteilung und wettbewerbsrechtlich unbedenkliche Zukunft von Kaiser's Tengelmann zu sprechen", betonte Rewe-Chef Alain Caparros am Dienstag. Eine solche Lösung, bei der auch Rewe und andere interessierte Unternehmen zum Zuge kommen könnten, könne ohne die umstrittene und gerichtliche gestoppte Ministererlaubnis auskommen.

Es sei noch nicht zu spät, um Arbeitsplätze, Tarifverträge und Mitbestimmung für die Beschäftigten von Kaiser's Tengelmann zu sichern, meinte Caparros. Das geplante Treffen könne ein erster entscheidender Schritt dazu sein. Tengelmann wollte dies nicht kommentieren.

Das Spitzentreffen der Unternehmenschefs soll am Donnerstagabend stattfinden. Teilnehmen sollen außer Caparros auch Tengelmann-Eigentümer Karl-Erivan Haub, der Edeka-Vorstandsvorsitzende Markus Mosa sowie Vertreter der Gewerkschaft Verdi, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Kreisen erfuhr./rea/DP/stw