Top-Thema

18:04 Uhr
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Autowerte und Brexit-​Sorgen belasten Dax

WDH/Forschungsinstitut IW: 2016 wurde an weniger Tagen gestreikt

Dienstag, 10.01.2017 12:37 von

(Wiederholung: Überflüssige Wörter im vorletzten Satz gestrichen)

KÖLN (dpa-AFX) - Nach Schätzungen des arbeitgebernahen Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) ist 2016 weniger gestreikt worden als im Vorjahr. "Arbeitgeber und Gewerkschaften haben im vergangenen Jahr kooperativer und friedlicher verhandelt als 2015", sagte Hagen Lesch, der für das Kölner Institut zur Tarifpolitik forscht, der "Welt" (Dienstag). "Dementsprechend dürfte es weniger Streiktage geben." Seinen Angaben zufolge waren 2015 mehr als eine Million Arbeitstage wegen Arbeitskämpfen ausgefallen. Für das vergangene Jahr schätzt er die Zahl laut Zeitung auf etwa 150 000 Ausfalltage. "Es gab im vergangenen Jahr nicht die großen Konflikte wie 2015 bei der Post oder dem Kita-Personal", sagte Lesch der Zeitung./kil/DP/stb