Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

23:27 Uhr
IPO: Maschinenbauer Aumann wird Aktien teuer los - Viertelmilliarde an Einnahmen

WDH: Credit Agricole steigert operatives Ergebnis deutlich

Mittwoch, 15.02.2017 09:41 von

(Wiederholung: Buchstabendreher in der Überschrift behoben.)

PARIS (dpa-AFX) - Die französische Bank Credit Agricole (Credit Agricole Aktie) hat 2016 im operativen Geschäft unter anderem dank gut laufender Geschäfte in der Vermögensverwaltung mehr verdient. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn sei um 23 Prozent auf rund 3,2 Milliarden Euro gestiegen, teilte die Großbank am Mittwoch in Paris mit. Die Erträge zogen dabei um 4,4 Prozent auf fast 17 Milliarden Euro an, während die Kosten und die Risikovorsorge leicht zurückgangen sind.

Inklusive einer Reihe von Sondereffekten wie der bereits bekannten Belastung aus neu verhandelten Kreditverträgen im vergangenen Jahr oder Rechtskosten im Jahr 2015 blieb der Gewinn stabil bei 3,5 Milliarden Euro. Die Credit Agricole hatte im Januar angekündigt, dass sie wegen der Neuverhandlung von Kreditverträgen infolge der niedrigen Zinsen fast eine halbe Milliarde Euro auf das Privatkundengeschäft in Frankreich abschreiben musste.

Damals hatte sie auch bereits mitgeteilt, dass sie für 2016 wie für das Jahr davor eine Gewinnbeteiligung von 60 Cent je Aktie ausschütten will. Um ihre Struktur zu vereinfachen und ihre Kapitalbasis zu stärken, hatte die Bank zuletzt ihre Verbindung zu den genossenschaftlichen Regionalbanken in Frankreich neu geordnet. Die Credit Agricole war zu einem Viertel an den gut drei Dutzend Genossenschaftsbanken beteiligt.

Diesen Anteil gab die Credit Agricole an ein Investmentvehikel der Regionalinstitute zurück. Die kleinen Genossenschaftsbanken bleiben weiter Mehrheitsaktionär bei ihrem börsennotierten Zentralinstitut. In Deutschland ist die Credit Agricole mit der DZ Bank vergleichbar, die hierzulande als Zentralinstitut für den Genossenschaftssektor dient. Die DZ Bank ist aber nicht börsennotiert./zb/stb