Top-Thema

Wahlfieber schüttelt Dax durch

Mittwoch, 02.11.2016 15:00 von

Erneut sorgt Donald Trumps Aufleben in den Umfragen für fallende Kurse in Europa. Anleger sorgen sich eine Woche vor dem Showdown um den Ausgang der US-Präsidentschaftswahlen. Der Dax verliert ein knappes Prozent.

Europas Börsen sind im Wahlfieber. Nicht mal mehr eine Woche vor den richtungsweisenden US-Präsidentschaftswahlen versetzt das Rennen ums (UMS Aktie) weiße Haus die Anleger in Aufruhr. Das Parkett hat empfindlich auf die neuesten Umfragewerte reagiert, die den Republikaner Donald Trump in Aufwind sehen. Der Dax notierte am Nachmittag 0,8 Prozent leichter bei 10.445 Punkten. Bereits gestern war der Leitindex aus Sorge eines möglichen Sieges des Milliardärs knapp anderthalb Prozent gefallen. Zur Wochenmitte geht der Blick aber nicht nur wegen der Wahlen gen Westen. Aus den Staaten kommt ebenfalls der Zinsentscheid der Fed.

Die Finanzwelt fürchtet den Polit-Außenseiter Donald Trump. Der unkonventionelle Kandidat sei unberechenbarer als die Demokratin Hillary Clinton, von der erwartet wird, dass sie den Kurs des Amtsvorgängers und Parteifreundes Barack Obama mehr oder weniger fortsetzen wird. Zwar sehen Experten und Demoskopen die erste mögliche Frau im Amt klarer im Vorteil, als es die Umfragen, die oft nur die bloße Zustimmung erfragen, vermuten lassen. Doch spätestens seit dem Brexit-Votum, das nicht nur Politik und Zivilgesellschaft, sondern auch die Märkte eiskalt erwischte, heißt es auf Nummer sicher gehen.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.