Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

15:06 Uhr
Aktien Frankfurt: Dax und MDax schaffen Bestmarken - Wall Street treibt an

VW bringt Siebensitzer-SUV Atlas in den USA nur als Benziner

Freitag, 28.10.2016 11:11 von

WOLFSBURG/CHATTANOOGA (dpa-AFX) - Der VW-Konzern bringt sein neuestes Modell für die USA nur mit Benzinmotoren auf den Markt. Ein Diesel ist im Ursprungsland des Abgas-Skandals dafür nicht geplant - zumindest vorerst. Volkswagen (VW Aktie) hat in den Vereinigten Staaten derzeit mit einem Verkaufsstopp für zahlreiche Dieselmodelle zu kämpfen. Vor gut einem Jahr hatten US-Behörden die Software-Manipulationen an Vier- und Sechszylinder-Dieseln aus dem Konzern aufgedeckt.

Die am Donnerstag (Ortszeit) präsentierte Geländelimousine (SUV) mit sieben Sitzen trägt den Namen Atlas. Das teilte VW am Freitag nach der Premiere des Fahrzeugs im kalifornischen Santa Monica mit. Im Programm seien ein 2,0 Liter großer Vierzylinder-Turbo und ein 3,6 Liter großer Sechszylinder-Saugmotor, beide mit 8-Gang-Automatik.

"Dies ist der größte und markanteste Volkswagen, den wir jemals in den USA gebaut haben", sagte Volkswagens Nordamerika-Chef Hinrich J. Woebcken. Das sogenannte Midsize-SUV - nach US-amerikanischem Maßstab ist der Siebensitzer nur mittelgroß - besetze ein wachsendes Segment, auf das 2015 ein Zehntel aller Neuzulassungen in den USA entfielen.

Der VW-Konzern verkaufte in den USA in den ersten neun Monaten 2016 nur noch 426 000 Fahrzeuge, 6 Prozent weniger als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Die Pkw-Marke mit dem VW-Logo verlor 13 Prozent.

VW baut den Atlas in seinem einzigen US-amerikanischen Werk in Chattanooga (Tennessee). Dort wird auch der US-Passat produziert. Angaben zu Spritverbrauch und Abgaswerten des Atlas will VW vor der Markteinführung "im Frühjahr 2017 bekanntgegeben". Von Ende 2017 an soll es den Siebensitzer auch in Russland und im Nahen Osten geben.

Der Atlas ist gut 5 Meter lang. Zum Vergleich: Der auf Golf-Basis gebaute VW Tiguan misst 4,43 Meter. Der Tiguan wird in einer längeren Version mit ebenfalls sieben Sitzen von 2017 an im mexikanischen Puebla gebaut. Er wird mit 4,64 Metern gut 20 Zentimeter länger sein./loh/DP/stb