Vorstand will Wogen bei Tuifly glätten

Freitag, 07.10.2016 18:10 von

HANNOVER (dpa-AFX) - Im Streit mit seinen Mitarbeitern will der Touristikkonzern Tui (TUI Aktie) den Arbeitnehmervertretern entgegenkommen und die Entscheidung über eine Neuordnung von Tuifly verschieben. Der Aufsichtsrat der Tui AG werde nicht, wie ursprünglich geplant, schon am 26. Oktober entscheiden, teilte Personalvorstand Elke Eller am Freitagabend mit. "Wir hoffen, dass dies unmittelbar zur Entspannung der Situation beiträgt." Ein neues Datum für eine Entscheidung wurde zunächst nicht genannt.

Weil sich viele Crew-Mitglieder bei Tuifly kurzfristig krank gemeldet haben, sind in den vergangenen Tagen Flüge ausgefallen. Vor einer Woche war bekanntgeworden, dass Tuifly in eine neue Dachholding unter Führung von Etihad integriert werden soll. Arbeitnehmervertreter befürchten Job-Verluste. Seitdem führen kollektive Krankmeldungen der Besatzungen zu zahlreichen Ausfällen und massiven Verspätungen./kil/DP/enl