Top-Thema

14:04 Uhr
DFB-Pokal und Champions League – das müssen Sie wissen!

Volkswagen-Aktie mit Kursverlusten

Mittwoch, 15.11.2017 12:26 von ARIVA.DE

Im Minus liegt zur Stunde die Aktie von Volkswagen (VW Aktie) (Vorzugsaktie). Der jüngste Kurs betrug 153,45 Euro.

Für Inhaber von Volkswagen (Vorzugsaktie) ist der heutige Handelstag bisher nicht sonderlich gut verlaufen. Die Aktie weist gegenwärtig einen Abschlag von 1,19 Prozent auf. Gegenüber dem Schlusskurs von gestern verlor das Wertpapier 1,85 Euro. Private und institutionelle Anleger zahlen an der Börse derzeit 153,45 Euro für das Papier. Der Anteilsschein von Volkswagen steht aufgrund dieser Entwicklung immer noch besser da als der Gesamtmarkt, gemessen am DAX. Der DAX notiert aktuell bei 12.862 Punkten. Das entspricht lediglich einem Minus von 1,31 Prozent gegenüber der letzten Notierung des vorigen Handelstages. Den bisher niedrigsten Kurs verzeichnete die Volkswagen-Aktie am 13. November 2008. Seinerzeit kostete die Aktie 28,08 Euro, also 125,37 Euro weniger als zur Stunde.

Das Unternehmen Volkswagen

Die Volkswagen AG ist der größte Automobilhersteller in Europa und einer der führenden weltweit. Volkswagen konzentriert seine Tätigkeit auf das Automobilgeschäft und bietet entlang der gesamten Wertschöpfungskette einschließlich der Segmente Finanzdienstleistungen und Finanzierung ein breites und vollständiges Dienstleistungsspektrum an. Der Konzern ist in die Bereiche Automobile und Finanzdienstleistungen strukturiert. Im vergangenen Geschäftsjahr erwirtschaftete Volkswagen unter dem Strich einen Gewinn von 5,14 Mrd. Euro. Der Umsatz belief sich auf 217 Mrd. Euro.

So sehen Analysten die Volkswagen-Aktie

Das Wertpapier von Volkswagen wird von mehreren Analysten beobachtet.

Die US-Investmentbank Goldman Sachs (Goldman Sachs Aktie) hat das Kursziel für Volkswagen-Vorzugsaktien vor der Bekanntgabe des mittelfristigen Investitionsplans von 195 auf 210 Euro angehoben und die Aktie auf der "Conviction Buy List" belassen. Der Autokonzern dürfte auch weiterhin Kapitaldisziplin an den Tag legen, schrieb Analyst Stefan Burgstaller in einer Studie vom Mittwoch. Er rechne für den Zeitraum 2017 bis 2021 mit einem durchschnittlichen jährlichen Free Cashflow von starken 12,2 Milliarden Euro.

Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Volkswagen-Vorzugsaktien auf "Sell" mit einem Kursziel von 105 Euro belassen. Das Leasing-Geschäft der Autokonzerne liefere derzeit unerwartet gute Gewinne, schrieb Analyst Alexander Haissl in einer Branchenstudie vom Montag. Allerdings bestehe das Risiko, dass sich dieser Trend in den kommenden beiden Jahren umdrehe.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.