Top-Thema

09:00 Uhr
ROUNDUP 4: Jamaika-​Verhandlungen gescheitert - SPD will nicht in Regierung gehen

Volkswagen-Aktie leicht im Minus

Mittwoch, 15.11.2017 10:12 von ARIVA.DE

Im Minus liegt derzeit der Anteilsschein von Volkswagen (VW Aktie) (Vorzugsaktie). Zuletzt zahlten Investoren für das Wertpapier 153,95 Euro.

Ein Verlust von 0,87 Prozent steht gegenwärtig für die Aktie von Volkswagen (Vorzugsaktie) zu Buche. Die Aktie verbilligte sich um 1,35 Euro. Zur Stunde zahlen private und institutionelle Anleger 153,95 Euro am Aktienmarkt für das Papier. Zieht man den DAX als Benchmark hinzu, dann liegt das Wertpapier von Volkswagen hinten. Der DAX kommt mit einem Punktestand von 12.934 Punkten derzeit auf ein Minus von 0,77 Prozent gegenüber der Schlussnotierung vom Vortag. Ein neues Allzeittief müssen Inhaber von der Aktie von Volkswagen noch nicht fürchten: Den bisherigen Tiefststand von 28,08 Euro erreichte das Wertpapier am 13. November 2008.

Das Unternehmen Volkswagen

Die Volkswagen AG ist der größte Automobilhersteller in Europa und einer der führenden weltweit. Volkswagen konzentriert seine Tätigkeit auf das Automobilgeschäft und bietet entlang der gesamten Wertschöpfungskette einschließlich der Segmente Finanzdienstleistungen und Finanzierung ein breites und vollständiges Dienstleistungsspektrum an. Der Konzern ist in die Bereiche Automobile und Finanzdienstleistungen strukturiert. Zuletzt hat Volkswagen einen Jahresüberschuss von 5,14 Mrd. Euro in den Büchern stehen. Die Gesellschaft hatte Waren und Dienstleistungen im Wert von 217 Mrd. Euro umgesetzt.

So sehen Analysten die Volkswagen-Aktie

Die Volkswagen-Aktie wird von mehreren Analysten beobachtet.

Die US-Investmentbank Goldman Sachs (Goldman Sachs Aktie) hat das Kursziel für Volkswagen-Vorzugsaktien vor der Bekanntgabe des mittelfristigen Investitionsplans von 195 auf 210 Euro angehoben und die Aktie auf der "Conviction Buy List" belassen. Der Autokonzern dürfte auch weiterhin Kapitaldisziplin an den Tag legen, schrieb Analyst Stefan Burgstaller in einer Studie vom Mittwoch. Er rechne für den Zeitraum 2017 bis 2021 mit einem durchschnittlichen jährlichen Free Cashflow von starken 12,2 Milliarden Euro.

Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Volkswagen-Vorzugsaktien auf "Sell" mit einem Kursziel von 105 Euro belassen. Das Leasing-Geschäft der Autokonzerne liefere derzeit unerwartet gute Gewinne, schrieb Analyst Alexander Haissl in einer Branchenstudie vom Montag. Allerdings bestehe das Risiko, dass sich dieser Trend in den kommenden beiden Jahren umdrehe.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.