Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

20:05 Uhr
Aktien New York: Rekordjagd vorerst unterbrochen - GE-Aktien im Dow auf Talfahrt

Volkswagen-Aktie: Kurs fällt ab

Dienstag, 18.07.2017 09:14 von

Im Minus liegt gegenwärtig die Aktie von Volkswagen (VW Aktie) (Vorzugsaktie). Zuletzt zahlten Investoren für das Papier 143,02 Euro.

Am Aktienmarkt liegt das Wertpapier von Volkswagen (Vorzugsaktie) aktuell im Minus. Das Wertpapier verbilligte sich um 1,56 Euro. Bewertet wird die Aktie zur Stunde an der Börse mit 143,02 Euro. Im Vergleich mit dem Gesamtmarkt steht die Volkswagen-Aktie nicht so gut da. Der Eurostoxx 50 liegt derzeit um 0,37 Prozent im Minus gegenüber der Schlussnotierung vom Vortag. Er kommt auf 3.505 Punkte. Ein neues Allzeittief müssen Inhaber von der Aktie von Volkswagen noch nicht fürchten: Den bisherigen Tiefststand von 28,08 Euro erreichte das Papier am 13. November 2008.

Das Unternehmen Volkswagen

Die Volkswagen AG ist der größte Automobilhersteller in Europa und einer der führenden weltweit. Volkswagen konzentriert seine Tätigkeit auf das Automobilgeschäft und bietet entlang der gesamten Wertschöpfungskette einschließlich der Segmente Finanzdienstleistungen und Finanzierung ein breites und vollständiges Dienstleistungsspektrum an. Der Konzern ist in die Bereiche Automobile und Finanzdienstleistungen strukturiert. Im vergangenen Geschäftsjahr erwirtschaftete Volkswagen unter dem Strich einen Gewinn von 5,14 Mrd. Euro. Der Umsatz belief sich auf 217 Mrd. Euro. Neueste Geschäftszahlen will Volkswagen am 27. Juli 2017 bekannt geben.

So sehen Analysten die Volkswagen-Aktie

Der Anteilsschein von Volkswagen wird von mehreren Analysten beobachtet.

Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Volkswagen vor den Quartalszahlen von 175 auf 180 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Er rechne mit "exzellenten" Ergebnissen und auch mit höheren Zielen des Automobilherstellers für das Gesamtjahr, schrieb Analyst Horst Schneider in einer Studie vom Dienstag. Ein besserer Ausblick sei jedoch im zuletzt gestiegenen Aktienkurs teilweise bereits eingepreist.

Barclays hat die VW-Vorzugsaktien auf "Overweight" mit einem Kursziel von 174 Euro belassen. Die Bewertungen von Aktien der Autozulieferer seien in den vergangenen Jahren deutlich stärker gestiegen als die der Autohersteller und lägen im Vergleich zu denen der Hersteller etwa 100 Prozent höher, schrieb Analystin Kristina Church in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Investoren glaubten, die Herstellerpapiere seien in einer elektrifizierten Welt weniger zyklisch, begründete sie dies. Dennoch prognostiziert sie für VW, dass der Wolfsburger Autobauer seinen aktuellen Börsenwert bis 2021 als Nettogewinn erwirtschaften und seine Barmittel trotz des Dieselgate um fast 8 Milliarden Euro steigern werde.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.