Top-Thema

22:38 Uhr +0,15%
Aktien New York Schluss: Freundlich - Endspurt in den letzten Handelsminuten

Versicherer will weiterhin sparen

Donnerstag, 17.11.2016 08:40 von

Der Versicherer Zurich Insurance will sein Sparprogramm noch weiter verschärfen. Der neue Konzernchef Mario Greco setzt zudem ein etwas vorsichtigeres Rentabilitätsziel.

Die Zurich Insurance Group hat sich unter ihrem neuen Konzernchef Mario Greco ein etwas vorsichtigeres Rentabilitätsziel gesetzt. Seinen Aktionären verspricht Europas fünftgrößter Versicherungskonzern mindestens 17 Franken Dividende je Aktie. Über die Zeit wird eine Gewinnausschüttung von rund 75 Prozent angepeilt, wie Zurich am Donnerstag vor einer Investorenveranstaltung in London mitteilte.

Das Unternehmen peilt ab kommendem Jahr auf Basis des Betriebsgewinns nach Steuern einen Eigenkapitalverzinsung von mehr als zwölf Prozent an. Bislang galt eine Zielvorgabe von zwölf bis 14 Prozent, die allerdings unerreicht blieb. Schaffen will der seit März an die Zurich-Spitze stehende Greco das unter anderem mit einem nochmals verschärften Sparkurs. Das Sparziel auf 1,5 Milliarden Dollar (Dollarkurs) bis 2019 aufgestockt.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.