Verkehrsminister plant Finanzspritze für die Bahn

Mittwoch, 21.09.2016 10:03 von

BERLIN (dpa-AFX) - Die hoch verschuldete Deutsche Bahn soll vom Bund zusätzlich 2,4 Milliarden Euro erhalten. Das sehen Pläne des Bundesverkehrsministeriums vor, wie ein Sprecher am Mittwoch sagte. Zuvor hatte die "Süddeutsche Zeitung" darüber berichtet. Demnach ist geplant, von 2017 an die Dividende zu senken, die der Staatskonzern dem Bund jährlich überweist. Der Betrag soll von 950 Millionen Euro auf 600 Millionen Euro sinken, was den Konzern in den nächsten vier Jahren um 1,4 Milliarden Euro entlasten würde. Zusätzlich solle die Bahn spätestens im nächsten Jahr eine Milliarde Euro erhalten, um ihr Eigenkapital aufzustocken./bf/sam/DP/she