Venezuelas Regierung droht vor Generalstreik mit Enteignungen

Freitag, 28.10.2016 06:00 von

CARACAS (dpa-AFX) - Vor dem geplanten Generalstreik in Venezuela hat die Regierung mit Enteignungen gedroht. Betriebe, die dem Streikaufruf der Opposition am Freitag folgen, würden verstaatlicht, sagte Präsident Nicolás Maduro am Donnerstag (Ortszeit). "Eine Firma, die stillsteht, ist eine Firma, die vom Volk und der Revolution übernommen wird." Er werde persönlich überprüfen, dass in den Betrieben gearbeitet werde.

Das Oppositionsbündnis MUD hatte für Freitag zu einem zwölfstündigen Generalstreik aufgerufen. Damit wollen die Regierungsgegner gegen die Blockade des Prozesses zur Abwahl von Maduro protestieren. Am Sonntag wollen Regierung und Opposition unter Vermittlung der katholischen Kirche und des Staatenbunds Unasur nach einer Lösung aus der Krise suchen./nr/DP/stk