Van Rompuy: Ernsthafte Brexit-Verhandlungen erst nach Bundestagswahl

Donnerstag, 15.09.2016 09:24 von

LONDON (dpa-AFX) - Der Beginn substanzieller Austrittsgespräche Großbritanniens mit der EU wird sich nach Ansicht des Ex-EU-Ratsvorsitzenden Herman Van Rompuy noch über ein Jahr hinauszögern. "Vor den Bundestagswahlen und bevor es eine neue deutsche Regierung gibt, werden meiner Meinung nach keine ernsthaften Verhandlungen stattfinden", sagte er dem Sender BBC.

Zwar könne es zuvor technische Gespräche geben. Aber "die schwierigen Themen werden nach Bildung einer neuen deutschen Regierung angegangen". "Und das wird November, Dezember sein", fügte er hinzu.

Die neue britische Premierministerin Theresa May hatte bereits signalisiert, dass sie offizielle Verhandlungen erst Anfang 2017 beginnen will - zum Ärger der EU, die auf einen raschen Start dringt./pm/DP/stb