US-WAHL: Kein Händedruck von Melania und Bill vor TV-Debatte?

Mittwoch, 19.10.2016 17:29 von

LAS VEGAS (dpa-AFX) - Der extrem bittere Wahlkampf zwischen Donald Trump und Hillary Clinton könnte nach Medienberichten zum Bruch mit einem langjährigen Debatten-Ritual führen - dem Händedruck zwischen den Familienmitgliedern der beiden Präsidentschaftskandidaten. Demnach hat das Clinton-Lager darum gebeten, dass die Angehörigen beider Seiten beim TV-Duell am Mittwochabend (Ortszeit) in Las Vegas den Saal näher an ihren Sitzplätzen betreten können.

Das würde verhindern, dass sich ihre Wege kreuzen - was bisher stets zu einem Händedruck zwischen den Familien geführt hatte, so zwischen Bill Clinton und Melania Trump, den Ehepartnern der beiden Kandidaten. Hillary Clinton und Donald Trump selber hatten sich zum Auftakt ihrer zweiten Debatte am Sonntag vor einer Woche nicht die Hand gegeben, lediglich am Ende - und das sichtlich widerwillig.

Zuvor hatte Trump damals einen Überraschungscoup gelandet, indem er drei Frauen zum TV-Duell einlud, die Bill Clinton sexueller Attacken beschuldigt haben. Der Ex-Präsident wäre auf dem Weg zu seinem Sitzplatz gezwungen gewesen, direkt an ihnen vorbeizugehen, hätte die für die Debatten-Organisation zuständige Kommission nicht interveniert, berichtete die "New York Times". Diesmal habe das Clinton-Lager von vornherein kein Risiko eingehen wollen./ch/DP/tos