Top-Thema

07:06 Uhr +0,45%
Australien verhängt Millionenstrafe gegen BMW wegen Kreditgeschäften

US-WAHL/DIW: Deutsche Wirtschaft wird kaum unter Wahl Trumps leiden

Mittwoch, 09.11.2016 09:35 von

BERLIN (dpa-AFX) - Die deutsche Wirtschaft wird nach Ansicht des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) kaum unter der Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten leiden. "Ich erwarte eigentlich keine großen negativen Auswirkungen für die deutsche Wirtschaft", sagte DIW-Präsident Marcel Fratzscher am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. "Trump wird seine Wahlversprechen - also aus der Welthandelsorganisation auszutreten, Freihandel mit Europa zu beenden - all das wird er nicht umsetzen können." Die angekündigte Abschottung der US-Märkte werde Trump nicht durchsetzen können.

Die USA seien zwar das wichtigste Exportland für deutsche Unternehmen. "Aber die deutsche Wirtschaft ist global sehr stark, sehr diversifiziert, sehr flexibel", sagte Fratzscher.

Kurzfristig rechne er mit starken Verwerfungen an den Finanzmärkten. "Aber langfristig sehe ich eine Parallele zur Brexit-Wahl, dass sich da wenig tun wird."

Der Dollar (Dollarkurs) werde "perverserweise" auf lange Sicht von der Wahl Trumps profitieren. "Gerade in großen Krisen ist der US-Dollar eine sehr stabile Währung. Viele, die Angst haben, die Sorge haben, fliehen in den Dollar", sagte Fratzscher./kuv/DP/fbr