US-Richter ernennt Aufseher für Swap-Geschäfte

Freitag, 21.10.2016 10:40 von

Drei Vorschläge lehnte er ab – nun bestimmte US-Bundesrichter William Pauley selbst, wer bei der Deutschen Bank künftig deren Swap-Geschäfte überwacht. Für die Bank ist es dennoch ein Fortschritt.

Die jüngste Einigung zwischen der Deutschen Bank und der US-Derivate-Behörde CFTC ist im Grundsatz per Gerichtsbeschluss bestätigt worden. Demnach werden Swap-Geschäfte des Geldhauses nun von einem eigens dafür eingesetzten Aufseher überwacht.

Wer diese Aufgabe übernehmen soll, wurde allerdings am Donnerstag von Bundesrichter William Pauley selbst bestimmt. Drei Vorschläge der CFTC lehnte dieser nach eigenen Angaben ab. Pauley berief Paul Atkins von Patomak Global Partners auf den Posten. Stellungnahmen der Bank und der CFTC lagen nicht vor.

Die Behörde schaut dem Konzern bei ihren Swap-Geschäften verstärkt auf die Finger. Hintergrund ist der Umgang des Instituts mit einem Systemausfall am 16. April.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.