Top-Thema

18:47 Uhr
ROUNDUP/Merkel: Sondierungspapier Rahmen für Koalitionsverhandlungen

US-Notenbank signalisiert drei Zinserhöhungen für 2018

Mittwoch, 13.12.2017 20:31 von dpa-AFX

WASHINGTON (dpa-AFX) - Die US-Notenbank Fed will Ihr Tempo bei künftigen Zinserhöhungen beibehalten. Wie die Fed am Mittwoch nach ihrer Zinsentscheidung mitteilte, erwartet der geldpolitische Ausschuss FOMC im kommenden Jahr im Mittel (Median) drei Zinsanhebung. Damit dürfte die Notenbank der größten Volkswirtschaft ihren eher vorsichtigen Kurs bei der geldpolitischen Straffung fortsetzen. Auch in dem zu Ende gehenden Jahr hatte die Fed ihren Leitzins "Fed Funds Rate" drei Ml erhöht.

Für 2019 liegt die Prognose für den Leitzins im Mittel bei 2,7 Prozent, wie es weiter hieß. Zuletzt hatten sich US-Währungshüter mehrfach besorgt über eine vergleichsweise schwache Preisentwicklung gezeigt. In der aktuellen Prognose gehen die Währungshüter davon aus, dass sich die Teuerung kurzfristig weiter unter dem anvisierten Ziel von 2 Prozent halten werde. Erst mittelfristig dürfte sich die Inflation etwa bei der Marke von 2 Prozent stabilisieren.

Weiter positiv gestimmt bleiben die Geldpolitiker mit Blick auf die weitere konjunkturelle Entwicklung. Für das kommende Jahr hat die Fed ihre Prognose für das US-Wirtschaftswachstum von 2,1 Prozent auf 2,5 Prozent spürbar angehoben. Zudem gehen die Notenbanker davon aus, dass sich die Lage auf dem ohnehin bereits robusten Arbeitsmarkt weiter verbessern werde.

Die Prognosen der Fed basieren auf den Einschätzungen der einzelnen Mitglieder des geldpolitischen Ausschusses. Die konkreten Werte ergeben sich, indem der Median oder Zentralwert errechnet wird./jkr/jsl/das