Top-Thema

20:02 Uhr
Aktien New York: Nachgebende Renditen lassen Börsianer etwas aufatmen

US-Krankenversicherer UnitedHealth erhöht Gewinnziel für 2018

Dienstag, 16.01.2018 13:32 von dpa-AFX

BOSTON/EL SEGUNDO (dpa-AFX) - Der US-Krankenversicherer UnitedHealth hat aufgrund der Steuerreform in seinem Heimatland das Gewinnziel für das laufende Jahr kräftig erhöht. Das Unternehmen rechnet für 2018 nun mit einem bereinigten Nettoergebnis von 12,30 bis 12,60 US-Dollar je Anteilsschein, wie UnitedHealth am Dienstag mitteilte. Im November war das Unternehmen noch von 10,55 bis 10,85 Dollar (Dollarkurs) je Aktie ausgegangen.

Bereits 2017 profitierte UnitedHealth von der geringeren Unternehmensbesteuerung, die erst im Dezember beschlossen wurde. Der bereinigte Gewinn je Aktie betrug 10,07 Dollar. Damit verdiente das Unternehmen insgesamt knapp 10,6 Milliarden Dollar. United Health will einen Großteil der Steuerbegünstigung in die Erneuerung seiner Technologie stecken. Der Umsatz kletterte im vergangenen Jahr um neun Prozent auf 201 Milliarden Dollar. Damit übertraf das Unternehmen die Erwartungen der Analysten.

UnitedHealth ist der erste große US-Krankenversicherer, der im laufenden Jahr seine Resultate vorlegt. Die Steuerreform, wodurch die Körperschaftssteuer von 35 auf 21 Prozent gesenkt wird, begünstigt vor allem Unternehmen wie United Health, die überwiegend in der USA operieren./mne/bgf/jha/