Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

05:49 Uhr
IPO: Börsenstart für Unternehmen aus Weimar - Erstnotiz von Ibu-Tec

US-Gericht billigt Antrag von MorphoSys, in das Patentverfahren gegen Janssen Biotech und Genmab ein zweites Patent aufzunehmen

Mittwoch, 15.02.2017 07:35

DGAP-News: MorphoSys AG / Schlagwort(e): Patent US-Gericht billigt Antrag von MorphoSys, in das Patentverfahren gegen Janssen Biotech und Genmab ein zweites Patent aufzunehmen 15.02.2017 / 07:30 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Planegg/München, Deutschland, 15. Februar 2017

US-Gericht billigt Antrag von MorphoSys, in das Patentverfahren gegen Janssen Biotech und Genmab ein zweites Patent aufzunehmen

 

Die MorphoSys AG (FSE: MOR; Prime Standard Segment, TecDAX; OTC: MPSYY) gab heute bekannt, dass das Unternehmen ein zweites US-Patent mit der Nummer 9,200,061 in das Patentverletzungsverfahren gegen Janssen Biotech und Genmab A/S eingeführt hat. Dieses Patent von MorphoSys beansprucht Verfahren zur Behandlung von hämatologischen Krebserkrankungen einhergehend mit der unerwünschten Präsenz von CD38-positiven Zellen durch Verabreichen von Antikörpern, die an eine spezifische Region des Zielmoleküls CD38 binden. In einer Verhandlung, die am 6. Februar 2017 stattfand, billigte das zuständige Bundesbezirksgericht (District Court) den Antrag von MorphoSys, das Patent 9,200,061 dem Streitverfahren hinzuzufügen.

Am 4. April 2016 hatte MorphoSys beim US District Court (Bundesbezirksgericht) in Delaware eine Patentverletzungsklage gegen Janssen Biotech und Genmab A/S eingereicht, die das US-Patent mit der Nummer 8,263,746 betrifft.

Mit seiner Klage beansprucht MorphoSys Entschädigung für die Patentverletzung durch Janssens und Genmabs Wirkstoff Daratumumab, einen gegen CD38 gerichteten monoklonalen Antikörper, der zur Behandlung von bestimmten Patienten mit dem multiplen Myelom angezeigt ist. Janssen Biotech hat die Zulassung von der amerikanischen Zulassungsbehörde FDA (Food and Drug Administration) für Daratumumab erhalten und vermarktet das Produkt in den USA und weiteren Ländern unter dem Handelsnamen Darzalex(R). MorphoSys setzt die klinische Entwicklung von MOR202, seinem eigenen humanen CD38-Antikörper zur Behandlung von Krebs, einschließlich des multiplen Myeloms, weiter fort.

MorphoSys in Kürze: MorphoSys hat mit der HuCAL-Technologie die erfolgreichste Antikörper-Bibliothek der Pharma-Industrie entwickelt. Durch den erfolgreichen Einsatz dieser und weiterer firmeneigener Technologien wurde MorphoSys zu einem Marktführer im Bereich therapeutischer Antikörper, einer der am schnellsten wachsenden Medikamenten-Klassen der Humanmedizin. Gemeinsam mit seinen Pharma-Partnern hat MorphoSys eine therapeutische Pipeline mit mehr als 100 Antikörper-basierten Medikamenten-Kandidaten unter anderem zur Behandlung von Krebs, rheumatoider Arthritis und Alzheimer aufgebaut. MorphoSys ist auf die Entwicklung neuer Antikörper-Technologien und Wirkstoffe spezialisiert, um die Medikamente von morgen herzustellen. MorphoSys ist an der Frankfurter Börse unter dem Symbol "MOR" notiert. Aktuelle Informationen zu MorphoSys finden Sie unter http://www.morphosys.de. HuCAL(R), HuCAL GOLD(R), HuCAL PLATINUM(R), Ylanthia(R), 100 billion high potentials(R), arYla(R), CysDisplay(R), RapMAT(R), LanthioPep(R), Lanthio Pharma(R) und Slonomics(R) sind eingetragene Warenzeichen der MorphoSys Gruppe.

Darzalex(R) ist ein eingetragenes Warenzeichen von Johnson & Johnson.

Diese Veröffentlichung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die den MorphoSys-Konzern betreffen. Diese spiegeln die Meinung von MorphoSys zum Datum dieser Mitteilung wider und beinhalten bestimmte Risiken und Unsicherheiten. Sollten sich die den Annahmen der Gesellschaft zugrunde liegenden Verhältnisse ändern, so können die tatsächlichen Ergebnisse und Maßnahmen von den erwarteten Ergebnissen und Maßnahmen abweichen. MorphoSys beabsichtigt nicht, diese in die Zukunft gerichteten Aussagen zu aktualisieren, soweit sie den Wortlaut dieser Pressemitteilung betreffen.  

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

MorphoSys AG Anke Linnartz Head of Corporate Communications & IR

Jochen Orlowski Associate Director Corporate Communications & IR

Alexandra Goller Senior Manager Corporate Communications & IR

Tel: +49 (0) 89 / 899 27-404 investors@morphosys.com


15.02.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: MorphoSys AG
Semmelweisstr. 7
82152 Planegg
Deutschland
Telefon: +49 (0)89 899 27-0
Fax: +49 (0)89 899 27-222
E-Mail: investors@morphosys.com
Internet: www.morphosys.com
ISIN: DE0006632003
WKN: 663200
Indizes: TecDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

544433  15.02.2017 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=544433&application_name=news&site_id=ariva