US-Anleihen: Überwiegend im Minus - Nur Longbonds legen etwas zu

Donnerstag, 20.10.2016 21:23 von

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben am Donnerstag überwiegend an ihre Vortagesverluste angeknüpft. Börsianer verwiesen als Belastung auf einige erfreuliche Konjunkturdaten, die die Nachfrage nach den als sicher geltenden Papieren etwas schmälerten. So hatte sich das Geschäftsklima in der Region Philadelphia im Oktober weniger deutlich als erwartet eingetrübt.

Sehr lang laufende Staatsanleihen hingegen legten etwas zu. Sie profitierten Händlern zufolge von dem Entschluss der Europäischen Zentralbank, das Kaufprogramm für Wertpapiere bis mindestens März 2017 fortzusetzen. Dies habe auch positiv auf US-Longbonds ausgestrahlt.

Zweijährige Anleihen gaben um 1/32 Punkte auf 99 27/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 0,819 Prozent. Fünfjährige Papiere fielen um 3/32 Punkte auf 99 13/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,246 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen verloren 2/32 Punkte auf 97 24/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,750 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von 30 Jahren hingegen rückten um 3/32 Punkte auf 94 23/32 Punkte vor. Sie rentierten mit 2,502 Prozent./la/he