Top-Thema

15:18 Uhr -0,84%
VW-​Vorstände zahlten Reisekosten zurück - Kurswechsel bei Firmenjets

US-Anleihen: Berg- und Talfahrt nach Trumps Wahlsieg

Mittwoch, 09.11.2016 15:18 von

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben am Mittwoch mit einer wilden Berg- und Talfahrt auf den Ausgang der amerikanischen Präsidentschaftswahlen reagiert. Kurz nachdem sich der überraschende Sieg des Republikaners Donald Trump andeutete, erhielten amerikanische Staatstitel im Interbankenhandel starken Zulauf. Dies war Folge einer erheblichen Unsicherheit an den Märkten. Trumps unterlegene Gegnerin, die Demokratin Hillary Clinton, wurde an den Börsen als künftige Präsidentin bevorzugt.

Zur Eröffnung des offiziellen Handels gerieten Treasuries jedoch erheblich unter Druck. Im Gegenzug stiegen die Marktzinsen an, besonders stark in den langen Laufzeiten. Die Zinskurve wurde daraufhin deutlich steiler. Am Markt wurde die Entwicklung mit der Aussicht auf steigende Staatsausgaben unter dem künftigen Präsidenten Trump begründet. Im Wahlkampf hatte Trump für starke Steuersenkungen geworden, die Gegenfinanzierung jedoch weitgehend offen gelassen.

Zweijährige Anleihen stiegen gegen den Trend um 1/32 Punkt auf 99 26/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,83 Prozent. Fünfjährige Anleihen sanken um 5/32 Punkte auf 99 15/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,36 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen gaben 25/32 Punkte auf 96 1/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 1,94 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren brachen um zwei ganze und 26/32 Punkte ein auf 89 22/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,76 Prozent./bgf/jkr/stb