Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

10:53 Uhr
Marktanalyst Salcher: Deswegen setzen Flatex-​Kunden auf Dt. Bank und Bayer

UnitedHealth will Klinikbetreiber SCA für Milliardensumme schlucken

Montag, 09.01.2017 12:34 von

WAKEFIELD/DEERFIELD (dpa-AFX) - Der amerikanische Krankenversicherer UnitedHealth will seine Servicesparte Optum mit einer weiteren Übernahme ausbauen. Dazu soll Optum den börsennotierten Ambulanz- und Klinikbetreiber Surgical Care Affiliates (SCA) für insgesamt 2,3 Milliarden US-Dollar (2,2 Mrd Euro) übernehmen, wie das US-Unternehmen UnitedHealth am Montag mitteilte. Der Deal soll bis Mitte des Jahres abgeschlossen sein und ab dem nächsten Jahr positiv zum bereinigten Gewinn von UnitedHealth beitragen.

Je SCA-Aktie bietet der Konzern 57 US-Dollar und will davon 51 bis 80 Prozent in eigenen Aktien bezahlen. Der Rest soll in bar fließen. Das Gebot liegt knapp 17 Prozent über dem SCA-Schlusskurs vom Freitag. Der Finanzinvestor TPG, dem rund 30 Prozent der SCA-Aktien gehören, will seine Beteiligung an UnitedHealth abgeben. SCA betreibt den Angaben zufolge 205 ambulante Operationszentren und Krankenhäuser und unterhält Kooperationen mit etwa 3000 Ärzten./stw/stb