United Internet verkauft Teil seiner Geschäftsanwendungen an Finanzinvestor

Dienstag, 08.11.2016 16:41 von

MONTABAUR (dpa-AFX) - Der Finanzinvestor Warburg Pincus steigt bei der Sparte für Geschäftsanwendungen von United Internet (United Internet Aktie) ein. Warburg Pincus erwirbt ein Drittel der Anteile an der Sparte, für die Konzernchef Ralph Dommermuth ohnehin eine Abspaltung oder einen Börsengang im Auge hatte. Die Bewertung der Sparte liege bei 2,55 Milliarden Euro, wie United Internet am Dienstag überraschend mitteilte. Der Kaufpreis betrage bis zu 450 Millionen Euro. Die Behörden müssen dem Deal noch zustimmen. Mit dem Schritt bleibe in den kommenden Jahren auch ein Börsengang möglich, hieß es.

Der Eigenkapitalwert der neu zu gründenden Holding liege bei 1,35 Milliarden Euro. In dem Geschäft sind unter anderem Tochtergesellschaften des TecDax-Schwergewichts für das Speichern von Webseiten und Daten sowie professionelle E-Mail-Lösungen gebündelt. Dommermuth hatte eine Abspaltung der Sparte in Angriff genommen, um mit dem eingenommenen Geld weiter auf Einkaufstour zu gehen. Zu United Internet gehören unter anderem die Marken 1&1, Gmx und Web.de./men/jha/