Top-Thema

09.12.16 +0,72%
Aktien New York Schluss: Ungebrochene Kauflust sorgt für weitere Rekorde

Umweltexperten: Schärfere CO2-Ziele für Autobauer zumutbar

Dienstag, 22.11.2016 05:13 von

BERLIN (dpa-AFX) - Deutlich verschärfte Grenzwerte beim Klimagas CO2 sind für die Autobranche aus Sicht des Forscherverbunds ICCT technisch und finanziell zumutbar - auch ohne raschen Durchbruch der E-Mobilität. Die nötigen Anstrengungen könnten am Ende auch Verbraucher entlasten.

"Für die Effizienztechnologien sind zusätzliche Investitionen von 1000 bis 2150 Euro pro Fahrzeug notwendig", erklärte ICCT-Europa-Chef Peter Mock zu einer am Dienstag vorgestellten Untersuchung. "Gleichzeitig beträgt die Kraftstoffersparnis - als direkte Folge niedrigerer CO2-Emissionen - 450 Euro pro Jahr und Fahrzeug."

Bis zum Jahr 2025 lasse sich ein Zielwert für den CO2-Ausstoß neuer Autos von 70 Gramm je Kilometer erzielen - "und zwar ganz ohne oder zumindest mit sehr geringen Stückzahlen von Elektrofahrzeugen". Mock geht davon aus, dass auf diese Weise das zunächst bis 2021 festgelegte Ziel von im Schnitt 95 Gramm pro Kilometer für Neuwagen in der EU verschärft werden kann. Für seine Analyse griff der ICCT auf Simulationen und eigene Schätzungen der Kosten zurück./jap/DP/stk