Ulrich Meyer verlässt die 'Akte' - Für ihn kommt Claus Strunz

Freitag, 04.11.2016 05:54 von

BERLIN (dpa-AFX) - Zum Jahresende ist Schluss: Ulrich Meyer, seit knapp 22 Jahren Moderator des Sat.1-Magazin-Klassikers "Akte", wird der Sendung den Rücken kehren. "Ich werde Weihnachten 61 Jahre alt und bin damit raus aus allen Zielgruppen des Privatfernsehens", sagte der Journalist der Deutschen Presse-Agentur. "Das soll man auch als Moderator ernstnehmen. Ich bin überzeugt, dass ein neues Gesicht der Sendung gut tun wird." Der Journalist und TV-Moderator Claus Strunz (50) tritt die Moderations-Nachfolge zum Jahresbeginn 2017 an.

Meyer wird auch als Produzent von der "Akte" abtreten: "So toll ein Dauerläufer-Format für einen Produzenten ist - irgendwann muss man raus aus dem Hamsterrad." Meyer hat die Produktionsfirma Meta Productions einst gegründet, jetzt hält er noch zehn Prozent daran, den Rest hat Endemol Shine Germany übernommen. Sat.1 zitiert Claus Strunz zu seinen Vorstellungen über die Sendung: "Investigativer Journalismus und Nutzwertthemen nah am Zuschauer erzählt, immer auch mit unterhaltenden Momenten und einer klaren Haltung. Das ist die Art der Berichterstattung, für die ich stehe."

Meyers letzter Auftritt mit einem Rückblick auf mehr als 20 Jahre "Akte" ist am 27. Dezember, die letzte Live-Sendung allerdings schon am 20. Dezember. Strunz übernimmt am 10. Januar./cr/DP/stk