Übernahmewelle schiebt Wall Street an

Montag, 24.10.2016 17:40 von

Die Unternehmen schätzen die Aussichten für die US-Wirtschaft offenbar positiv ein. Das zeigt eine Reihe von Milliardenfusionen. Die beflügelt zum Wochenbeginn auch die Wall Street.

Eine Reihe von Milliardenfusionen hat zum Wochenbeginn für Kursgewinne an der Wall gesorgt. „Die Deals zeigten, dass die Unternehmen die Aussichten für die Wirtschaft positiv einschätzen, und das ist ermutigend“, sagte Chefökonom Peter Cardillo vom Anlageberater First Standard Financial. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte notierte am Montag in den ersten Minuten 0,66 Prozent höher bei 18.265 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 gewann 0,55 Prozent auf 2152 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq stieg um 0,67 Prozent auf 5292 Stellen.

Im Blick stand insbesondere der Medienkonzern Time Warner (Time Warner Aktie), den der Telekom-Riese AT&T für 85,4 Milliarden Dollar (Dollarkurs) übernehmen will. Die Time-Warner-Aktie sank um knapp drei Prozent, nachdem die Spekulationen auf eine Gegenofferte gedämpft wurden. AT&T fielen um rund zwei Prozent.

Die Titel von B/E Aerospace schossen um 16 Prozent in die Höhe. Der Luftfahrtzulieferer soll für 6,4 Milliarden Dollar vom Konkurrenten Rockwell Collins (Rockwell Collins Aktie) erworben werden, dessen Aktie rund vier Prozent nachgab.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.