Tyco: schleppende Nachfrage?

Mittwoch, 24.02.2016 16:32

Nach Spin-Offs in 2007 und 2012 ist Tyco das weltweit größte Unternehmen, das ausschließlich auf Brandschutz und Sicherheit spezialisiert ist und über 3 Mio Kunden mit den neuesten Produkten und Dienstleistungen versorgt. Der Konzern ist an mehr als 1.000 Standorten in 50 Ländern in einigen der anspruchsvollsten Bereiche tätig, darunter Banken, Erdöl und Erdgas, Schifffahrt, Gesundheitswesen, Einzelhandel, Haussicherheit, Transport sowie Handel und Industrie 

Tyco hatte im 4. Quartal weiterhin mit einer schleppenden Nachfrage und ungünstigen Währungseinflüssen zu kämpfen. Organisch, also ohne Währungsund Akquisitionseffekte, lag der Umsatz um 1% unter dem Vorjahreswert. Aufgrund des starken US-Dollars sank der Umsatz in der Heimatwährung um 7%. Vor Restrukturierungskosten verdiente Tyco im Schlussquartal 260 Mio $, was einem Plus von 3% entsprach. Unter dem Strich betrug der Gewinn nur 66 Mio $. 

Auf Jahressicht lag der Gewinn vor Sonderfaktoren bei 955 Mio $ (+3%), während das Nettoergebnis aufgrund von Sondererträgen im Vorjahr stark rückläufig war. Wenngleich Tyco damit die Erwartungen nicht ganz erfüllte, war das Zahlenwerk insgesamt solide. Für die Zukunft hat das Management einen klaren, auf Kundenorientierung und Innovation ausgerichteten Wachstumsplan. So soll der Umsatz in den kommenden drei Jahren währungsbereinigt um 3 bis 5% pro Jahr steigen. Zudem will Tyco Effizienzsteigerungen von 400 Mio $ erzielen, die zum Teil in das Geschäft reinvestiert werden sollen. 

Lohnt sich jetzt der Einstieg bei Tyco?

Wie wird sich die Aktie jetzt weiter entwickeln? Ist die Aktie aktuell gar ein Schnäppchen? Ist Ihr Geld in dieser Aktie Sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Tyco-Aktie. Über diesen Link können Sie die vollständige Analyse sofort kostenlos ansehen. Jetzt hier klicken


Dieser Gastbeitrag wurde uns freundlicherweise von „Die Aktien-Analyse“ zur Verfügung gestellt.