Top-Thema

TV-Markt MIPCOM startet: Deutsche Filme liegen gut im Rennen

Donnerstag, 13.10.2016 12:23 von

KÖLN/CANNES (dpa-AFX) - "Der gleiche Himmel" öffnet sich erstmals auf der MIPCOM in Cannes. Dass der ZDF-Dreiteiler am Montagabend seine Premiere vor internationalem Publikum auf der größten TV-Messe der Welt hat, ist kein Zufall: "Deutsche spielen eine immer größere Rolle auf der MIPCOM, und sie produzieren Inhalte auf Weltniveau", sagte Messe-Chefin Laurine Garaude der Deutschen Presse-Agentur vor dem Start des Markts.

Der Programmvertrieb Beta Film wird die neun Millionen Euro teure Produktion um einen ostdeutschen "Romeo"-Agenten (Tom Schilling) in den 70er Jahren in Berlin unter dem Titel "The Same Sky" an ausländische Sender verkaufen. Neben Schilling sind unter der Regie von Oliver Hirschbiegel auch Ben Becker, Anja Kling und Claudia Michelsen zu sehen. Bei uns wird der Mehrteiler voraussichtlich nächstes Frühjahr im ZDF ausgestrahlt.

Beta-Geschäftsführungsmitglied Moritz von Kruedener ist sich sicher, dass der Mehrteiler auf großes internationales Interesse stoßen wird: "Schon im Vorfeld zur Messe haben wir Abschlüsse in Skandinavien und den Benelux-Ländern erreicht."

Auch für das 15 Millionen Euro teure Historienepos "Maximilian und Marie von Burgund", das in Zusammenarbeit mit ZDF und ORF entstand, sieht er gute Verkaufschancen, ebenso wie für den aufwendigen international produzierten Zweiteiler "Gotthard" über den Bau des Tunnels Ende des 19. Jahrhunderts: "Der Abverkauf fängt jetzt erst richtig an, und es gibt ein großes Interesse aus ganz Europa", sagt von Kruedener.

Dass internationale Zusammenarbeit wichtiger denn je ist, davon ist auch Philip Borbely von der Kölner Firma MMC überzeugt: "Internationale Netzwerke sind notwendig, um für den Weltmarkt zu produzieren." So ist der "Gotthard"-Produzent in Südfrankreich diesmal unterwegs, um Möglichkeiten mit angloamerikanischen Partnern auszuloten.

Genauso wie Nico Hofmann, der als Chef der Ufa mit Produktionen wie "Unsere Mütter, unsere Väter", "Deutschland 83" und aktuell mit "Der gleiche Himmel" den Boom mitausgelöst hat. In Cannes wird er unter anderem das internationale Fernsehprojekt über die beiden Illusionisten Siegfried Und Roy vorstellen: "Ich bin stolz darauf, dass wir von den beiden die Weltrechte erhalten haben, es gab viele Mitbewerber."

Zwei "starke" Sender und zwei "wichtige" Internetplattformen seien als Partner bereits an einer Zusammenarbeit interessiert. "Das Gesamtbudget soll 25 Millionen Euro betragen", kündigt der Produzent an. "In den USA, Europa und Asien sind Siegfried und Roy Weltstars, und wir werden sicher mehr internationale Partner als je zuvor mit ins Boot holen."

Die MIPCOM in Südfrankreich zeigt, was schon bald in Millionen Wohnzimmern über die Bildschirme flimmert. Die Ware der Messe sind Fernseh- und Filmprogramme. Die Veranstalter erwarten 14000 Verantwortliche von Sendern, Produktionsfirmen, Programmvertrieben, Internetplattformen und Medienkonzernen aus aller Welt. Sie alle werden die Strandpromenade Croisette und das Palais des Festivals in Cannes bevölkern, um hier geeignete Programme zu suchen und zu finden./urb/DP/fbr