Top-Thema

TV-Hersteller TechniSat eröffnet Flagship-Stores

Donnerstag, 08.09.2016 06:20 von

TechniSat will eigene Flagship-Stores eröffnen, um neue Kundengruppen zu erreichen. Das ist ein großer Schritt für Deutschlands letzten gründergeführten Fernseherproduzenten.

Der Eifeler Elektronikhersteller TechniSat – Deutschlands letzter gründergeführter Fernseherproduzent –  will eigene Flagship-Stores eröffnen, um neue Kundengruppen zu erreichen. „Gegenwärtig suchen wir geeignete Standorte in Berlin und Düsseldorf“, bestätigt Geschäftsführer Stefan Kön gegenüber der WirtschaftsWoche.

Bisher konzentriert sich der Mittelständler mit Sitz in der rheinland-pfälzischen Kleinstadt Daun auf den margenstärkeren Vertrieb seiner höherpreisigen Geräte über Fachhandelspartner. Nun aber will TechniSat offenbar auch unabhängiger von den etablierten Vertriebskanälen um Kundschaft werben und setzt – gegen den Trend zum Online-Handel – auch auf die Eröffnung eigener Flagship-Stores in Großstädten.Der Schritt fällt zusammen mit einem überarbeiteten  Markenauftritt und einer strategischen Neuausrichtung der TechniRopa-Unternehmensgruppe. Zu der gehören unter anderem noch Herstellung und Vertrieb von Spezialedelstahlrohren sowie Werkzeugmaschinen, aber auch die Land- und Forstwirtschaft sowie Energieproduktion und -verkauf. Anfang 2016 hatte Firmengründer Peter Lepper dagegen die TechniSat-Automotive-Sparte, die mit rund 450 Millionen Euro etwa zwei Drittel zum Gruppenumsatz beisteuerte, an den chinesischen Elektronikhersteller Joyson und dessen Tochter Preh verkauft. So könne sich sein Unternehmen besser auf den Ausbau des Unterhaltungselektronikgeschäfts konzentrieren, hatte Lepper den Verkauf begründet. Mit den geplanten exklusiven Marken-Läden in Innenstädten scheint er dem Plan nun Taten folgen zu lassen.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.