Tusk ruft Briten zur Eile auf und beschwört EU-Gemeinschaftsgefühl

Donnerstag, 08.09.2016 19:11 von

LONDON/RIGA (dpa-AFX) - EU-Ratspräsident Donald Tusk hat die Briten dazu aufgerufen, die Verhandlungen über einen Austritt aus der Europäischen Union möglichst bald zu beginnen. "Der Ball (Ball Aktie) liegt jetzt bei Ihnen", sagte er bei einem Treffen mit der britischen Premierministerin Theresa May am Donnerstag in London. May solle die Brexit-Verhandlungen "so schnell wie möglich" einleiten.

Welche Konsequenzen die Regierungen der verbliebenen 27 EU-Staaten seiner Meinung nach aus dem Brexit-Votum ziehen sollten, machte Tusk anschließend bei einem Besuch im lettischen Riga deutlich. Migration, Terrorismus, externe Bedrohungen und die negativen Folgen der Globalisierung, das seien Themen, die die Menschen beunruhigten. "Die Europäische Union muss dabei helfen, ein Gefühl der Sicherheit und Stabilität für die Europäer zu schaffen", sagte er bei einem Treffen mit Lettlands Regierungschef Maris Kucinskis.

Beim ersten EU-Gipfel ohne Großbritannien im September in Bratislava will Tusk ein "starkes Gefühl der politischen Gemeinschaft" zurückholen. Der lettische Regierungschef Maris Kucinskis sprach sich wie Tusk auch nach einem Brexit für enge Beziehungen mit London aus. Für einen freien Zugang zum Binnenmarkt müsste aber alle vier EU-Grundfreiheiten weitergelten, betonten beide Politiker./awe/cmy/DP/he