Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

15:08 Uhr
Aktien Frankfurt: Anleger bleiben vor Votum zu US-​Gesundheitsreform vorsichtig

TUI steht eine spannende Hauptversammlung bevor!

Dienstag, 14.02.2017 06:01

Kommentar von Rolf Morrien

Der deutsche Leitindex DAX marschiert wieder Richtung 12.000 Punkte. Heute legte der DAX um knapp 1% zu und kletterte auf 11.774 Punkte. Für positive Stimmung sorgten Kursgewinne an der Wall Street in New York. Blicken wir jetzt schon auf den Dienstag:

Morgen findet die Hauptversammlung des Touristikkonzerns Tui statt. Der in Hannover und Berlin ansässige Konzern wird dort unter anderem noch einmal die Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2015/2016 (bis Ende September) präsentieren. Zudem sollen dort die Zahlen für das 1. Quartal des Geschäftsjahres 2016/2017 (bis Ende Dezember) vorgelegt werden.

Die jüngsten Geschäftszahlen von Tui im Überblick

Im Ende September abgelaufenen Geschäftsjahr 2015/16 stieg das operative Ergebnis aus fortgeführten Geschäftsbereichen (bereinigtes EBITA) um 5% auf 1,01 Mrd. Euro. Nicht enthalten ist dabei die Sparte Travelopia, die verkauft werden soll.

Auf Basis konstanter Wechselkurse lag das Plus sogar bei 14,5%. Der Umsatz aus fortgeführten Geschäftsbereichen legte auf Basis konstanter Wechselkurse um 1,4% auf 17,2 Mrd. Euro zu.

Besonders gut lief es im zurückliegenden Geschäftsjahr in der Kreuzfahrtsparte mit Marken wie Tui Cruises und Hapag-Lloyd. Der operative Gewinn stieg in dieser Sparte im Geschäftsjahr 2015/2016 um rund zwei Drittel auf 130 Mio. Euro.

Der Umbau zum „Hotel- und Kreuzfahrtschiffkonzern“ sei im Plan, berichtet Tui-Chef Fritz Joussen. Er lieferte schon vor der Hauptversammlung einen überraschend langfristigen Ausblick zur Gewinnentwicklung. Im laufenden Geschäftsjahr 2016/2017 soll der operative Ertrag um 10% zulegen. Dieses Tempo soll in den folgenden beiden Jahren beibehalten werden.

Auf der morgen stattfindenden Hauptversammlung wird der Touristikkonzern eine Dividende in Höhe von 0,63 Euro je Aktie vorschlagen. Das bedeutet gegenüber dem Vorjahr ein Plus von 12,5%. Auf Basis des aktuellen Kurses der Tui-Aktie von 13,76 Euro entspricht das einer Dividendenrendite von rund 4,6%.

Russischer Investor baut seinen Einfluss aus

Der russische Tui-Großaktionär Alexej Mordaschow hat seit dem 12. Dezember mehrere Dutzend Aktienpakete des deutschen Reise-Giganten gekauft und dafür einen hohen zweistelligen Millionenbetrag ausgegeben.

An der Börse wird über das Motiv gerätselt: Die defensive Variante: Der Russe will seinen Anteil an Tui von derzeit rund 22 auf gut 25% aufstocken, damit kein anderer Investor Tui mehrheitlich übernehmen kann.

Die offensive Variante: Der Russe selbst strebt eine Mehrheitsbeteiligung an. Ab 30% müsste Mordaschow allen Aktionären ein Übernahmeangebot machen. Unabhängig von den Käufen des Großaktionärs ist die Tui-Aktie aus meiner Sicht nach wie vor unterbewertet.

Neben der fundamentalen Unterbewertung bietet eine mögliche Übernahme durch den russischen Milliardär Alexj Mordaschow eine Zusatzchance. Weitere Informationen zu Tui und zur Tui-Aktie finden Sie in meinem Börsendienst „Power-Depot“.

Anzeige

Page is being generated.
If this message does not disappear within 30 seconds, please reload.