Tschechische Regierung beschließt Rente mit 65 Jahren

Montag, 05.09.2016 17:04 von

PRAG (dpa-AFX) - Tschechische Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer müssen künftig spätestens mit 65 Jahren in Rente gehen. Das beschloss das Mitte-Links-Kabinett am Montag in Prag. "Wir halten es für ideal, wenn jeder ein Viertel seines Lebens als Altersrentner verbringen darf", teilte Ministerpräsident Bohuslav Sobotka von den Sozialdemokraten (CSSD) mit. Bisher gab es in dem Land mit rund fünf Millionen Erwerbstätigen kein festes Renteneintrittsalter. Das Parlament muss der Vorlage noch zustimmen. Kritiker warnten vor einer weiteren Verschuldung des Rentensystems. Die Durchschnittsrente liegt in Tschechien nach offiziellen Angaben bei umgerechnet nur 400 Euro./hei/DP/he