Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

15:21 Uhr
Aktien Frankfurt: Dax bleibt lethargisch - TecDax erklimmt Rekordstand seit 2001

Trumps Auftritt verunsichert die Dax-Anleger

Freitag, 17.02.2017 07:05 von

US-Präsident Donald Trump stellt die Geduld der Aktienanleger auf die Probe. Das Ausbleiben von Details der angekündigten Steuerpläne sorgte am Freitag für lange Gesichter.

Der deutsche Leitindex Dax büßte 0,5 Prozent auf 11.694 Punkte ein, sein europäisches Pendant verlor 0,7 Prozent auf 3287 Zähler. Auch die anderen Indizes konnten vor dem Wochenende nicht richtig Fahrt aufnehmen: Der MDax der mittelgroßen Werte verlor 0,1 Prozent auf 23 280 Zähler, während der Technologiewerte-Index TecDax um 0,3 Prozent auf 1885 Punkte zurückfiel. Der Eurozonen-Leitindex Euro Stoxx 50 büßte 0,3 Prozent auf 3300 Punkte ein.

Die US-Börsen waren am Vorabend quasi unverändert aus dem Handel gegangen. „Nach der Rekordjagd stellen sich Ermüdungserscheinungen ein“, fasste ein Händler zusammen. Zudem verunsicherte der Auftritt von Trump auf einer Pressekonferenz am Donnerstag. „Sein sprunghaftes Auftreten untergräbt das Vertrauen der Investoren“, betonte Vermögensverwalter Angus Gluskie von White Funds Management.

Den ein oder anderen beschleiche der Verdacht, dass gerade die Rally an der Wall Street zuletzt ein wenig über sich selbst hinaus gewachsen sein könnte, betonte Marktanalyst Jochen Stanzl von CMC Markets. „Es ist aber auch die Enttäuschung darüber zu spüren, dass der US-Präsident bei seiner letzten Pressekonferenz nichts über seine angekündigten 'phänomenalen' Steuerpläne verlautbaren ließ.“ Zudem hat Trump nach der Absage eines Kandidaten für den Posten des Sicherheitsberaters vier Wochen nach seinem Amtsantritt seine Regierung noch nicht zusammen.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.