Top-Thema

18:11 Uhr +1,49%
Aktien Frankfurt Schluss: Dax-Rally geht weiter - Feierlaune wegen EZB

Thorsten Dirks macht überraschend Schluss

Dienstag, 22.11.2016 07:00 von

Telefonica-Deutschland-Chef Thorsten Dirks verlässt den Telekomkonzern überraschend zum Ende des ersten Quartals 2017. Zur Begründung heißt es, Dirks wolle sich neuen Herausforderungen stellen.

Der Telekomkonzern Telefonica (Telefonica Aktie) Deutschland (O2) verliert überraschend seinen Vorstandschef Thorsten Dirks. Der seit Oktober 2014 amtierende Dirks wird zum Ende des ersten Quartals 2017 aus dem Vorstand ausscheiden, wie Telefonica Deutschland am Montag mitteilte. Zur Begründung hieß es vom TecDax-Schwergewicht, Dirks wolle sich neuen Herausforderungen stellen. Der Aufsichtsrat habe einer vorzeitigen Auflösung seines Vertrags zugestimmt.

Das Kontrollgremium wolle sich unverzüglich mit seiner Nachfolge befassen und hierzu zeitnah informieren. Der 53-jährige Dirks ist seit Oktober 2014 Chief Executive Officer (CEO) der Telefonica Deutschland Holding (Telefonica Deutschland Aktie) AG. Zuvor war Dirks sieben Jahre Vorsitzender der Geschäftsführung der E-Plus Gruppe, die heute Teil von Telefonica Deutschland ist. Seit Juli 2015 ist er zudem Präsident des deutschen Digitalverbandes Bitkom.

Telefonica gehört zum gleichnamigen Telekomriesen aus Spanien und stieg durch die Übernahme des Rivalen E-Plus nach Kunden zum Marktführer auf. Vor rund zwei Wochen hatte Telefonica Deutschland mitgeteilt, mit einem konzerneigenen Datenanalyse-Startup dem Umsatzschwund im angestammten Mobilfunkgeschäft entgegen treten zu wollen. Dazu wurde in Berlin die neue Tochter Telefonica Next (Next Aktie) mit 50 Mitarbeitern gegründet.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.