Top-Thema

Thanks-Dollar-Giving

Donnerstag, 24.11.2016 13:01

An den Märkten wird bekanntlich die Zukunft gehandelt, wodurch sich seit der US-Wahlnacht signifikante Trends etablieren, die Beobachter so vorher nicht erwartet haben. Einer dieser Trends ist die Stärke des US-Dollar, der gegen nahezu jede Währung (Ausnahme Pfund Sterling und Rubel) zulegen konnte.

Besonders betroffen hiervon ist der Euro: Er ist heute Morgen gegen den US-Dollar auf den tiefsten Stand seit März 2015 gefallen und testete fast die Grenze von 1,05. Die Gründe hierfür und einiges mehr, erfahren Sie im heutigen X-perten-Video.

Mehr zu den X-perten hier.

Bildquelle: dieboersenblogger.de