Tesla- ruft immer mehr Konkurrenz auf den Plan

Dienstag, 20.09.2016 14:14

Kommentar von Rami Jagerali

Lieber Leser,

der diesjährige Tesla-Boom ist nun eindeutig abgeklungen. Aus der markttechnischen Perspektive deutet das letzte tiefere Hoch bei 236 US-Dollar je Aktie auf weitere Schwäche hin. Anleger sind sich jedoch auch fundamental nicht sicher, wie es weitergehen soll. Aktuell scheinen die Bestellungen die Auslieferungen des letzten Modells deutlich zu übertreffen. Zudem wacht die Konkurrenz langsam auf.

Nachdem zuletzt VW und Daimler ihre Pläne für das Entwickeln von E-Automobilen bekundet haben, treten nun auch GM und Ford auf den Plan. Für viele Analysten trifft somit die Befürchtung langsam ein, dass Tesla sich aktuell nur deshalb so gut halten kann, weil der Markt für Konkurrenten noch zu klein ist und die Wettbewerber Tesla den Vorsprung bewusst lassen.

Ford plant bis 2020 13 Modelle, die mit einem Elektroantrieb ausgestattet werden sollen. Insgesamt 40 % der Produktpalette sollen entweder komplett elektrifiziert oder auf Hybridbasis entwickelt werden. Auch beim autonomen Fahren sieht das Unternehmen sich auf dem Vormarsch. Bis 2021 soll es Fahrzeuge geben, die sich komplett ohne Lenkrad und Pedale selbst steuern. Allerdings soll es dieses Fahrzeug vorerst nicht für den Allgemeingebrauch geben, sondern in Verbindung mit Mobilitätsdiensten. Auch in diesen Bereich, wie etwa CarSharing will Ford vordringen und reiht sich schließlich mit in die Liste der Wettbewerber von Tesla ein.

Der Kurs tendiert aufgrund des tieferen Hochs mehr zur Schwäche. Nach oben hin, sollte die Preiszone bei 215 US-Dollar je Aktie überwunden werden, um diese Tendenz in Frage zu stellen. Nach unten hin stellt die Preiszone zwischen 176-180 US-Dollar je Aktie einen relevanten Unterstützungsbereich dar.

Anzeige

Reich im Ruhestand?

Das Geheimnis alter Börsen-Millionäre: Andere müssen für das geniale neue Buch „Die Börsenrente – Wie Sie 4.000€ pro Monat verdienen“ von Volker Gelfarth ein Vermögen bezahlen. Sie bekommen es heute kostenlos. Über diesen Link können Sie das Buch tatsächlich kostenlos jetzt direkt anfordern. Jetzt hier klicken und ab sofort 4.000 Euro pro Monat an der Börse machen.