Tesla – Hacker knacken S-Modell!

Freitag, 25.11.2016 18:15

Kommentar von Rami Jagerali

Lieber Leser,

die Sicherheit, die der Besitzer eines Tesla-Fahrers mit einer schlüssellosen Technik besitzt, wurde durch eine norwegische Sicherheitsfirma getestet. Die Ergebnisse dieses Einbruchtests sind für Tesla und den Eigner des Fahrzeugs nicht sehr positiv ausgefallen. In der Nähe eines Aufladepunktes für Elektrofahrzeuge wurde ein offenes W-LAN Netz erstellt, das besondere Angebote in der Umgebung für den Nutzer bereithielt. Mit der Installation einer dazugehörigen App auf dem Smartphone erhielt der Eindringling Zugriff auf das System des Tesla-Fahrzeugs und konnte so alle nötigen Daten für einen kompletten Zugriff auf das Automobil entwenden. Anschließend mit einem Laptop bewaffnet, konnte das Tesla Modell S geortet, geöffnet und sogar gestartet werden. Damit hat die Sicherheitsfirma klar bewiesen, wie einfach vernetzte Fahrzeuge zu stehlen sind.

Mein Tesla, Dein Tesla!

In den Augen von Tesla sieht man diesen Test der Übernahme des Betriebssystems jedoch gar nicht so eng. Das Problem wird auf den Entwickler des Androidsystems abgeschoben, da Smartphones nicht mehr sicher sind, sobald sie geknackt wurden. Man empfiehlt das vorhandene System des Telefons jederzeit zu aktualisieren, um die Sicherheit zu gewährleisten. Leider konnte Tesla keine anderen Vorschläge für eine Lösung bieten und berief sich rein auf das fehlerhafte Android-Betriebssystem.

Anzeige

4 Top Aktien für Ihr Depot!

Sichern Sie sich jetzt die 4 geheimnisvollen „Internet der Dinge“ –Aktien mit dem Potenzial zur Verzehnfachung und landen Sie in 2016 den Coup Ihres Lebens. Wir verschenken heute den geheimen Report „Das Internet der Dinge – 4 Aktien mit dem Potenzial zur Verzehnfachung“ mit den Namen und der WKN dieser 4 Aktien.

Andere zahlen ein Heidengeld von 229,90 € für diesen Report, doch heute können Sie ihn sich tatsächlich vollkommen KOSTENLOS sichern!

Jetzt HIER klicken!