Top-Thema

15:05 Uhr +0,20%
Aktien Frankfurt: Anleger schalten einen Gang zurück nach rasanter Woche

Tesla: der Autopilot erhitzt die Gemüter!

Mittwoch, 19.10.2016 13:00

Kommentar von Ethan Kauder

Lieber Leser,

der Hersteller von E-Autos Tesla war in die Kritik geraten, als es zu einem tödlichen Unfall bei der Verwendung der Autopilot-Funktion gekommen war. Möglicherweise habe die Technik versagt und einen Lkw mit dem Horizont verwechselt. Dieser Zwischenfall ging auch an Tesla-Chef Elon Musk nicht spurlos vorbei. Doch nun schaltet sich die Politik ein, was die Werbung von Tesla in Deutschland betrifft. Verkehrsminister Alexander Dobrindt hat von dem Unternehmen verlangt, das Wort „Autopilot“ bei seiner Werbung in der Bundesrepublik nicht zu verwenden. Der Grund dafür ist laut „Bild am Sonntag“ der, dass die Fahrzeuge gar nicht mit einer solchen Funktion ausgestattet sind.

Verwirrende Begriffsbezeichnung?

Die Bezeichnung „Autopilot“ sorgt in der Tat immer wieder für Verwirrung. Es ist nämlich keineswegs so, dass sich das Auto dann selbstständig bewegt. Es handelt sich eher um ein Assistenzsystem, dass den Wechsel der Fahrspuren erleichtern soll und Notbremsungen auslösen kann. Erst kürzlich hatte Tesla die neue Version 8.0 dieser Software auf seinen Elektrofahrzeugen installieren lassen. Wie reagiert Tesla nun auf die Einlassung Dobrindts? Nun, der Terminus „Autopilot“ sei bereits seit Jahrzehnten geläufig, so eine Sprecherin. Auch wenn diese Funktion aktiviert ist, muss der Fahrer seine Hände am Lenkrad halten und den Verkehr aufmerksam beobachten, um selber reagieren zu können.

Anzeige

Diese Aktie erwartet einen unvergleichbaren Anstieg …

… deshalb sollten Sie nicht zögern und umgehend investieren. Nur so können Sie jetzt den vollen Gewinn des Anstiegs dieser sogenannten „Elfmeter-Aktie“ mitnehmen.

Um welche Aktie es sich dabei handelt, erfahren Sie NUR HEUTE in unserem kostenlosen Spezial-Report „Die Elfmeter-Aktie“!

Klicken Sie jetzt HIER und Sie erhalten „Die Elfmeter-Aktie“ umgehend!