Top-Thema

09:20 Uhr -0,01%
Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax tritt nach starkem Wochenstart auf der Stelle

Targobank kämpft mit IT-Störung

Mittwoch, 02.11.2016 13:00 von

Kunden der Targobank berichten von falsch angezeigten Kontoständen. Die Bank arbeitet mit Hochdruck an einer Lösung des Problems.

Kunden der Targobank berichten in sozialen Netzwerken über Störungen bei ihren Konten. Danach werden zum Beispiel Kontostände falsch angezeigt. Ein Nutzer berichtet, dass ihm 800 Euro fehlten. Das Geld dürfte aber nicht verloren sein. Wie ein Sprecher der Targobank auf Anfrage der WirtschaftsWoche sagte, handelt es sich um eine technische Störung bei der Informationstechnologie. Die Techniker des Unternehmens arbeiteten derzeit mit Hochdruck an einer Lösung. Der Grund für die Störung sei aber noch nicht bekannt.

Auch kann die Targobank noch nicht genau sagen, wie viele ihrer insgesamt vier Millionen Kunden von der Störung betroffen sind. Es dürfte sich aber nur um einen Teil der Nutzer handeln. Wer Fehler bei seinem Kontostand feststellt, kann sich an die Hotline des Unternehmens wenden. Allerdings ist diese laut Targobank derzeit aufgrund vieler aktueller Anfragen überlastet. Betroffene können natürlich auch die Mitarbeiter an einem der 360 deutschen Standorte der Targobank ansprechen.

Die an Selbstbedienungsautomaten in den Filialen gezogenen Kontoauszüge können laut Targobank derzeit ebenfalls fehlerhafte Informationen über den Kontostand ausweisen. In diesen Fällen sollen sich Kunden direkt an das Personal in den Filialen wenden. Doch auch bei den Filialmitarbeitern dürften aktuelle Informationen über den Stand der Dinge erst nach und nach eintreffen.

Im September hatte auch die Deutsche Bank (Deutsche Bank Aktie), Deutschlands größtes Geldhaus, mit massiven Problemen beim Onlinebanking zu kämpfen. Das Unternehmen ließ deshalb Filialmitarbeiter Sonderschichten schieben, um nach Rat suchenden Kunden zu helfen.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.