Top-Thema

10:35 Uhr -0,08%
Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax ruht sich nach rasanter Woche aus

Südliche Start- und Landebahn des BER wird erneut temporär genutzt

Montag, 19.09.2016 19:12 von

BERLIN (dpa-AFX) - Der Flugverkehr des Berliner Airports Schönefeld wird ab Mitte Juli 2017 für rund drei Monate über die zukünftige südliche Start- und Landebahn des neuen Flughafens abgewickelt. Die Start- und Landebahn in Schönefeld muss in diesem Zeitraum wegen umfangreicher Bauarbeiten geschlossen werden, wie die Flughafengesellschaft am Montag mitteilte. Hintergrund sind steigende Passagierzahlen, die eine Erweiterung des alten Flughafens nötig machen.

In Schönefeld Nord wird derzeit ein neues Terminal gebaut, das bestehende Terminal B wird erweitert. Ab Mitte kommenden Jahres sollen dann auch die Start- und Landebahnen ausgebaut werden, um mit der Eröffnung des neuen Airports beide Standorte parallel betreiben zu können. Die BER-Südbahn war bereits im vergangenen Jahr vorübergehend in Betrieb genommen worden, als eine nördliche Start- und Landebahn in Schönefeld mit Millionenaufwand saniert worden war.

Der neue Hauptstadtflughafen sollte eigentlich 2011 eröffnen. Vier Termine wurden schließlich abgesagt, weil Planungsfehler und Baumängel abgearbeitet werden mussten. Nach derzeitiger Planung soll der Flughafen Ende 2017 in Betrieb gehen./gra/DP/stw