Top-Thema

Südafrikanischer Finanzminister muss doch nicht vor Gericht

Montag, 31.10.2016 11:28 von

JOHANNESBURG (dpa-AFX) - Die südafrikanische Staatsanwaltschaft hat nach anhaltender Kritik eine Anklage gegen Finanzminister Pravin Gordhan zurückgezogen. Damit muss der weithin respektierte Minister sich nicht wie geplant diese Woche wegen eines Betrugsverdachts vor Gericht verantworten. Dies teilte der Leiter der Staatsanwaltschaft, Shaun Abrahams, am Montag mit. Er und die beiden Mitangeklagten hätten nicht "absichtlich gesetzeswidrig gehandelt".

Die Betrugsvorwürfe beziehen sich auf Gordhans Amtszeit als Leiter der nationalen Steuerbehörde von 1999 bis 2009. Er soll damals unrechtmäßigerweise die Frühverrentung eines ranghohen Beamten genehmigt haben. Gordhan genießt das Vertrauen von Unternehmern und Finanzmärkten. Er hatte die Vorwürfe gegen ihn als politisch motiviert zurückgewiesen.

Die Ankündigung der Anklage seitens der Staatsanwaltschaft Mitte Oktober hatte die südafrikanische Währung, den Rand, stark unter Druck gesetzt. Südafrika ist die größte Volkswirtschaft Afrikas./jbz/DP/fbr