Top-Thema

09.12.16 +0,72%
Aktien New York Schluss: Ungebrochene Kauflust sorgt für weitere Rekorde

Studie: Über die Hälfte der Beschäftigten vertraut ihrer Firma nicht

Montag, 03.10.2016 06:15 von

FRANKFURT (dpa-AFX) - Viele Beschäftigte in Deutschland haben einer Studie zufolge kein Vertrauen zu ihrem Chef und der Firma. Nach einer Untersuchung des Beratungs- und Prüfungsunternehmens Ernst & Young (EY), die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt, vertrauen lediglich 44 Prozent der Mitarbeiter in Deutschland ihrem Unternehmen und 47 Prozent dem Vorgesetzten. Sie sind damit skeptischer als in anderen Ländern. Insgesamt gaben 46 Prozent der Befragten in acht Staaten an, sie zählten auf die Firma beziehungsweise den Chef (49 Prozent).

Als Hauptgründe für den mangelnden Glauben nennen weltweit knapp 10 000 Befragten eine generell unfaire Bezahlung (53 Prozent) sowie fehlende Chancengleichheit bei Bezahlung und Beförderung (48 Prozent). Weitere Probleme sind aus ihrer Sicht Defizite bei der Führung und zu hohe Fluktuation. 42 Prozent der Beschäftigten mit wenig Vertrauen denken der Studie zufolge an einen Jobwechsel, 30 Prozent machen "Dienst nach Vorschrift". In Deutschland wurden mehr als 1200 Beschäftigte befragt./mar/DP/zb